Gaming Grafikkarten Hardware News

Vorerst keine Boardpartner-Karten der Radeon Vega VII von AMD in Sicht – AMD verkauft die Referenzkarte exklusiv

Keine Informationen sind auch eine Information und genau deshalb habe ich versucht, bei drei Boardpartnern (einer davon AMD-exklusiv) etwas mehr zu möglichen Boardpartner-Designs der Radeon Vega VII von AMD zu erfahren. Um es vorab kurz zusammenzufassen und mit den Worten eines guten taiwanesischen Bekannten zu formulieren "You can't leak anything that doesn't exist."

Keine Informationen sind auch eine Information und genau deshalb habe ich versucht, bei drei Boardpartnern (einer davon AMD-exklusiv) etwas mehr zu möglichen Boardpartner-Designs der Radeon Vega VII von AMD zu erfahren. Um es vorab kurz zusammenzufassen und mit den Worten eines guten taiwanesischen Bekannten zu formulieren „You can’t leak anything that doesn’t exist.

Dass der Launch zunächst AMD-exklusiv erfolgt, ist mir nach der AMD-Präsentation von Dr. Lisa Su zur CES schon klar gewesen, denn am Ende ist die Vega VII, so wie sie gezeigt wurde, nichts anders als eine AMD Radeon Instinct MI50 mit Videoausgängen und damit eigentlich auch nichts für den Massenmarkt.

Dazu passt auch die Aussage eines anderen chinesischen Kollegen mit „… regarding AMD … the quantity of Radeon VII is strictly limited … not sure if AMD will open AIB to have an own design later.

Keiner der Befragten gab an, dass irgendeine Form eines eigenen Designs geplant sei („No schedule for nothing“). Und es blieb außerdem offen, ob AMD den AiB zumindest gestattet, die von AMDs ODM gelieferten „Referenzkarten“ wenigstens mit einem eigenen Sticker zu versehen und in eigene Kartons zu verpacken, wie seinerzeit z.B. die Fury X.

Aber wenn AMD eines gelernt hat, dann das, wie man einen Hype-Train erst gar nicht abfahren lässt. Am Ende sehe ich die Radeon Vega VII also eher wie die damalige, ebenfalls AMD-exklusive Frontier Edition der Radeon RX Vega. Daran ist erst einmal absolut nichts auszusetzen, im Gegenteil. Besser so, als eine heißgelaufene PR-Maschine mit einem eiskalten Ende für enttäuschte Kunden.

Auch zur Leistungsaufnahme gibt es noch keine genauen Ansagen außer den 300 Watt, wie sie auch bei der Radeon Instinct MI50 im Datenblatt stehen. Betrachtet man sich aber einmal die rückseitige Stromversorgung der Radeon Instinct MI50 mit dem 6- und dem 8-Pin-Anschluss, dann könnte die reale Leistungsaufnahme mit etwas Glück sogar einen Tick niedriger ausfallen, je nach finalem Takt, der bei der MI50 ja bei 1746 MHz (Peak Engine Clock) liegt.

Es bleibt also erst einmal spannend und ich werde, je nach Informationslage, sicher auch noch das Eine oder Andere ergänzen können. Eines gilt jedoch erst einmal als gesichert: eine Radeon Vega VII im Boardpartner-Design wird wohl (erst einmal) ein Wunschtraum bleiben (müssen). Schade eigentlich.

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.