Motherboard News

Ryzen: Höhere Preise für AMDs neue X570-Plattform

Die Ankunft der neuen der Ryzen-3000-Prozessoren bringt deutlich mehr Multi-Thread-Performance in den Mainstream. Nicht nur mehr Rechenkerne, höhere Frequenzen und eine bessere “IPC” wird geboten, sondern neue Technologien wie PCIe 4.0. Leider wird die Plattform nach den Erkenntnissen aus einem Interview mit MSI CEO Charles Chiang und anderen Anbietern auf der Computex 2019 auch mit höheren Preisen auf sich aufmerksam machen. Das heißt, die Preisgestaltung der X570-Motherboards könnte ähnlich wie bei Intels teuren Z390-Motherboards sein, wenn nicht sogar etwas höher ausfallen. Tatsächlich könnten selbst die niedrigsten X570-Boards mehr kosten als die meisten X470-Boards der vorherigen Generation, obwohl Chiang betonte, dass die Preisentscheidungen noch nicht endgültig gefallen sind.

Höhere Preise für AMD Mainboards begründet durch PCIe 4.0 – X470 bleibt auf dem Markt

Das ist eine große Veränderung gegenüber AMDs traditioneller Rolle, denn AMD brachte in der Regel deutlich kostengünstigere Mainboards als Intel auf den Markt. Auf die Frage nach dem Grund des höheren Preises antwortete Chiang: “Technologisch gesehen wird PCIe Gen 4 eine Menge Kosten und diese Mehrkosten begründen dann auch den höheren Preis der neuen Motherboards. AMD beabsichtigt im Moment den X570-Chipsatz zu einem höheren Preis zu verkaufen”.

“Zuvor verwendete AMD einen ASMedia-Chipsatz für seine Mainboards, jedoch gilt das nicht mehr für die kommenden Chipsätze, deren Entwicklung AMD übernommen hat”, sagte Chiang. Laut ihm sind die finalen Preise zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entschieden. Da AMDs neue Produkte zum jetzigen Zeitpunkt gegenüber einer Intel-Plattform mehr Rechenkerne und PCIe 4.0 bieten, ist eine Preissteigerung gut nachvollziehbar. Mit den neuen Preisen könnte sich AMD auf dem Niveau von Intels Z390 Plattform bewegen und würde den letzten offiziellen Benchmarks zufolge ein interessantes Produkt anbieten. Grundsätzlich verbrauchen die neuen Mainboards von AMD mit PCIe 4.0 rund 10 Watt mehr Leistung als es bei der Vorgängergeneration der Fall war. Die höhere Verlustleistung wird mit aktiver Kühlung abgefangen. All diese kleinen Maßnahmen treiben natürlich den Preis in die Höhe.

Aber nicht nur aus technischer Sicht, sondern auch aus Sicht des Marketings wird AMD in höhere Preisregionen vorstoßen. Chiang sagte, dass man wirklich eine ordentliche Preislücke zwischen dem X470 und dem X570 erwarten kann. Aber es gibt auch einen Lichtblick, denn der X470 Chipsatz soll weiterhin auf dem Markt bleiben und so könnte man sich durchaus wieder eine sehr preisgünstige Plattform zusammenstellen, die ordentlich Rechenleistung bietet.


Übersetzung eines Beitrags von Tom’s Hardware

Quelle: Tom’s Hardware

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Paul Stanik