News Prozessor

Ryzen 3000 Engineering Sample taucht in Datenbank samt Benchmark auf

Die Entwicklung von Ryzen 3000 ist in vollem Gange. Einige Mainboard-Hersteller sollen bereits mit Vorserienmodellen ausgestatten sein und manchmal zwitschern die Vöglein die ein oder andere Information von den Dächern. In diesem Fall ist ein sogenanntes Engineering Sample eines Zen 2 Prozessors in der SiSoftware Database aufgetaucht und gewährt uns damit gewisse Einblicke

Die Entwicklung von Ryzen 3000 ist in vollem Gange. Einige Mainboard-Hersteller sollen bereits mit Vorserienmodellen ausgestatten sein und manchmal zwitschern die Vöglein die ein oder andere Information von den Dächern. In diesem Fall ist ein sogenanntes Engineering Sample eines Zen 2 Prozessors in der SiSoftware Database aufgetaucht und gewährt uns damit gewisse Einblicke

Ryzen 3000 mit vier Kernen und acht Threads und einem deutlichen Leistungsplus

Der neue Ryzen Prozessor lief auf einem X570 Mainboard von MSI. Der Prozessor wird als AMD Eng Sample: 2DS104BBM4GH2_38/34_N aufgeführt und verfügt über vier Kerne und acht Threads. Pro Kern gibt es 512KB L2-Cache und 4MB L3-Cache. Die Taktrate des Prozessors soll bei 3,8 GHz liegen. Die Endprodukte sollten jedoch deutlich höhere Taktraten erreichen können. Interessant sind vor allem die erreichten Arithmetik- und Multimedia-Scores pro Takt und Kern. Der neue AMD-Prozessor erreicht 131.87GOPS und 409.84Mpix/s. Errechnet man damit die Leistungswerte pro Takt und Kern und skaliert die Werte auf ein mögliches Endprodukt, bekommen wir einen kleinen Einblick davon, was wir von AMD in Zukunft erwarten können. Ich werde dies mit einem aktuellen 4- und einem 8-Kern-Modell von AMD vergleichen.

Prozessor Engineering Sample (4K8T) Ryzen 1500X  (4K8T) Ryzen 2700X (8K16T)
Arithmetik-Leistung 131,87 GOPS 116,23 GOPS 243,25 GOPS
Multimedia-Leistung 409,84 Mpix/s 216,52 Mpix/s 494,13Mpix/s
Arithmetik / Kern & Frequenz 8,6757 GOPS/GHz 7,7076 GOPS/GHz 7,3092 GOPS/GHz
Multimedia / Kern & Frequenz 29,963 Mpix/s/GHz 14,358 Mpix/s/GHz 14,848 Mpix/s/GHz
Hochskalierte-Arithmetik-Leistung (8 Kerne &  4,5 GHz) 312,33 GOPS + 169% + 28,4%
Hochskalierte-Multimedia-Leistung (8 Kerne &  4,5 GHz) 1078,7 Mpix/s + 398% + 118%

 

Beim Vergleich fällt direkt auf, dass die Arithmetik-Leistung pro Frequenz und Kern des Engineering Samples 12,6% bis 18,7% höher ausfällt als die Leistung eines aktuellen Ryzen-Prozessors. Außerdem ist auffällig, dass die Multimedialeistung pro Frequenz und Kern mehr als doppelt so hoch ist als beim aktuellen Flaggschiff Ryzen 2700X. Ein möglicher Ryzen 3600X wäre also auch ein solides Upgrade für ein aktuelles High-End-Modell, insofern die Boost-Taktraten relativ hoch ausfallen. Zusammenfassend sollte gesagt werden, dass die erhaltenen Ergebnisse grundsätzlich nicht verallgemeinert werden sollten und es sich nur um ein Engineering Sample handelt. Beim Hochskalieren der Leistungswerte ist nicht immer von einem perfekten linearen Zusammenhang auszugehen. Die Werte können jedoch eine erste Einschätzung liefern und zeigen eine deutliche Architekturverbesserung der neuen Ryzen-Prozessoren.

Quelle: SiSoftware Database

 

 

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Paul Stanik