Gaming Grafikkarten News Software

Neues Control Panel für Intel Grafikchips

Intel hat auf Twitter ein Video vorgestellt, indem ein neues Control Panel für Intel Grafikchips angekündigt wird. Intel zeigt im Video riesige Steuerpulte, die hektisch bedint werden und spricht nebenbei von der Notwendigkeit von Einstellungsmöglichkeiten für Grafikchips und das diese manchmal verwirrend sein können. Intel will damit jetzt aufräumen und das für eine Milliarde Menschen mit einem neuen Control Panel ändern.

Intel spielt zum einen auf die starke Verbreitung von iGPUs des Unternehmens an und zum anderen auf die bis dato nicht immer leicht zugänglichen Funktionen von regulären Control Panels. AMD hatte zuletzt mit dem AMD Radeon Software Crimson Edition eine neue Benutzeroberfläche für die Einstellmöglichkeiten ihrer GPUs eingeführt und die betagte AMD Catalyst-Oberfläche abgelöst. Es ist auch davon auszugehen, dass NVIDIA etwas ähnliches bringen wird. Das wird vor allem deswegen spannend, da Intel im Jahr 2020 seine erste diskrete und kommerzielle GPU anbieten will. Einige wichtige Persönlichkeiten haben zudem zuletzt von der AMD Radeon Technologie Group zu Intel gewechselt, unter anderem der Senior Vice Presidnet und Chief Architekt Raja Koduri. AMDs Radeon Software genießt unter Kennern schon einen guten Ruf. Dabei wurd im Wesentlichen die Benutzeroberfläche überarbeitet. Ich persönliche gehe davon aus, dass sich Intel an AMDs Vorlage orientieren wird und wir eine ähnlich gute Lösung von Intel präsentiert bekommen. Ein kleiner Blick kann sich auch in Intels Präsentationsvideo lohnen.

Wichtiger wie die Optik ist aber sicherlich die Funktionalität und so bleibt zu hoffen, dass der Vereinfachung des Control Panels nicht wichtige Funktionen verloren gehen und sich die Treiber stetig weiterentwickeln. Jetzt ist NVIDIA wirklich in Zugzwang und vielleicht sind aller guten Dinge drei.

Quelle: Twitter