Audio/Peripherie Möbel Testberichte

Elgato Key Light: Die kompakte Softbox-Alternative mit IoT-Ambitionen | Streamer’s Essentials

Egal ob bei Produkt-Fotographen, Streamern oder YouTubern – Softboxen gehören zur Grundausstattung vieler Content-Creator. Durch ihre Größe,  geringe Energieeffizienz und Wärmeentwicklung sind diese Scheinwerfer aber nicht sonderlich flexibel. Mit Elgato Key Light gibt es eine kompakte und funktionale Alternative. Doch reichen die Funktionen sowie der Komfort aus, um den hohen Preis von fast 200 Euro zu rechtfertigen? Ich habe mir das mal angesehen.

Funktionalität

Die Einrichtung der Netzwerkverbindung dauert nur wenige Minuten und ist grundsätzlich selbsterklärend. Wichtig ist nur darauf zu achten, dass das Smartphone über den 2,4GHz Funkkanal mit dem Key Light und später mit dem Router verbunden ist. Nach der einmaldigenen Einbindung ins Netzwerk, kann natürlich weiterhin das 5 GHz Funknetz für die Steuerung des Lichtes genutzt werden.

Wie schon erwähnt, beherrscht das Elgato Key Light sowohl warmes, als auch kaltes weißes Licht. Per Schieberegler kann ich den Farbton im Bereich zwischen 7000k bis 2900K anpassen. Über einen zweiten Schieberegler wird die Helligkeit justiert. Aus der Software heraus kann ich das Key Light auch abschalten.

In den Einstellungen kann der Name der jeweiligen Lampe geändert oder die Firmware aktualisiert werden. Ebenso ist hier auch die IP-Adresse hinterlegt. Sind mehrere Elgato Key Light vorhanden, werden diese im Control Center zusammengefasst. Eine überaus komfortable Lösung, die in Verbindung mit weiterem Elgato-Zubehör wie dem Stream Desk sich an die eigenen Wünsche anpassen lässt.

Die Ausleuchtung von Bereichen einer Größe von 2 m x 3 m ist auf der höchsten Stufe hervorragend und mit einer 35% geringeren Helligkeit zumindest noch gut. Wer das Key Light für den eigenen Stream nutzen will, dem empfehle ich eine Reduzierung der Helligkeit um ca. 25%. Dank flexibler Einstellung der Beleuchtung per App kann Farbton und Ausleuchtungsstufe an das Bild der Kamera angepasst werden.

Fazit

Mit dem Elgato Key Light kommen Streamer, Let´s Player und andere Kreativschaffende eventuell zum ersten Mal mit IoT in Kontakt. Das Licht über die App zu steuern – ganz egal ob Smartphone oder PC- ist praktisch und komfortable zugleich.

Das schlichte Design und die hochwertige Materialwahl tragen zu einem positiven Gesamteindruck bei. Auch wenn man das Key Light nicht so oft in den Händen halten wird, so ist es positiv anzumerken, dass das Unternehmen die Wärmeentwicklung der LEDs nicht über günstigen Kunststoff abzuführen versucht.

Und wie ist es nun mit dem Preis? Meiner Meinung nach ist dieser durchaus gerechtfertigt, denn vergleichbare Produkte von Yongnuo oder Raleno kommen nicht an die 7000K Farbtemperatur heran und sind auch weniger hochwertig verarbeitet. Wer also Platz sparen möchte, auf eine gute Ausleuchtung Wert legt und das nötige Kleingeld hat, macht dem Elgato Key Light nichts verkehrt. Alle anderen schauen sich nach Softboxen oder den erwähnten Alternativen um.

Elgato Key Light (10GAK9901)

MindfactoryZentrallager: verfügbar, Lieferung 3-5 Werktage Filiale Wilhelmshaven: nicht lagerndStand: 22.08.19 22:35193,00 €*Stand: 22.08.19 22:29
Compulandlagernd im Außenlager, Lieferung 3-5 WerktageStand: 22.08.19 22:35193,00 €*Stand: 22.08.19 22:16
digitalo.deAuf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage193,05 €*Stand: 22.08.19 15:10
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de