Frage Windows 10 auf GPT-Festplatte - was ist das richtiges Bootlaufwerk bei Nutzung eines Notfallmediums

Neuling2017

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
24
Punkte
1
Hallo,
derzeit benutze ich Win7 auf einer MRB-Festplatte. Für Sicherungen der Systempartition sowie bei einer Wiederherstellung der Systempartition nutze ich ausschließlich ein Acronis-Notfallmedium. Dazu boote ich vom Notfallmedium und wähle als Bootlaufwerk das "normale" optische Laufwerk, also nicht den Eintrag mit dem vorangestellten UEFI-Eintrag)
Nun beabsichtige ich Win10 zu installieren und zwar im UEFI-Modus auf einer GPT-Festplatte (dazu boote ich das DVD-Installationsmedium und starte die Installation vom opt. Laufwerk mit dem vorangestellten UEFI-Eintrag usw.).
Nun meine Frage: Damit auch mit der neuen Win10-Installation (im UEFI-Modus auf GPT-Festplatte) die Sicherung und Widerherstellung der Systempartition mit dem Acronis-Notfallmedium funktioniert, muß ich nun beim Booten vom Acronis-Notfallmedium auch stets den Booteintrag mit dem vorangestellten UEFI-Eintrag wählen oder kann ich weiterhin von dem normalen optischen Laufwerk booten, also ohne den vorangestellten UEFI-Eintrag?
 

紫 (ゆかり)

Veteran
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
313
Punkte
44
Standort
幻想郷
Nach einer kurzen Recherche ist das Acronis-Notfallmedium ein Boot-Medium für den Fall das Windows nicht mehr startet.

Quelle: Schnellstartanleitung - Acronis True Image 2020

[gelöst] UEFI Bootmedium erstellen mit Window 8.1 Pro 64bit
wenn du Acronis True Image 2014 nutzt, hast du ja auch einen Account dazu, da kannst du ein Bootmedium
herunterladen, dies ist auch UEFI fähig.
Übrigens sollte der Boot-Modus egal sein.

siehe auch
Acronis True Image 2015, Bootfähiges Wiederherstellungsmedium UEFI Tauglich? | ComputrBase
Habe beide Versionen, 2014 und 2015. Die Linux-basierte Notfall-CD von 2015 ist auf jeden Fall UEFI-tauglich, gerade getestet.
Seit wann muss das Medium UEFI Bootfähig sein um UEFI Material zu sichern oder Wiederherzustellen?
Mein Arcronis 2014 USB Stick kann ich nicht UEFI starten, kann aber mein Win8.1 UEFI (GPT), meine Platte ist sogar 3TB (so eh GPT) , sichern und Wiederherstellen. Das selbe mit einen Linux Ubuntu, GPT installiert.
Jepp, ist sie. Musste ich ich leider auch schon einmal nach Problemen bei BIOS-Update nutzen.
Funktionierte ohne Probleme.
 

Neuling2017

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
24
Punkte
1
Danke für die Rückmeldung, aber Du hast mein Problem falsch verstanden. Ich habe von meiner Acronisversion ein Bootmedium, kann mir auch jederzeit ein neues Bootmedium herunterladen, aber darum geht es nicht.
Die Frage war: wenn ich nun mein System mit Win10 neu installiere, und zwar auf einer GPT-Festplatte im UEFI-Modus (siehe oben), und ich will mit dem Acronis-Bootmedium eine Sicherung erstellen (oder eine erstellte Sicherung wiederherstellen), von welchem Bootlaufwerk muß ich nun booten, von:
a) dem opt. Laufwerk mit dem vorangestelleten UEFI-Kennzeichen oder
b) wie bisher von dem "normalen" opt. Laufwerk (ohne dem vorangestellten UEFI-Kennzeichen) - wie jetzt bei meinem Win7 auf MBR-Festplatte
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
417
Punkte
27
Standort
Bodensee
Welche Version von True Image benutzt du?
Theoretisch mit UEFI, falls das nicht klappt, mit dem normalen, dabei im BIOS auf legacy BIOS stellen und secure boot auf aus und nach dem recovery wieder auf UEFI im BIOS umstellen
 
Zuletzt bearbeitet :

Neuling2017

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
24
Punkte
1
Derzeit arbeite ich mit einer Notfall-CD von Acronis 2013.
Aber ich denke, der oben verlinkte Beitrag beantwortet meine Frage: wenn ich es richtig verstehe, sollte ich dann weiterhin von dem "normalen" opt. Laufwerk (ohne dem vorangestellten UEFI-Kennzeichen) booten können und Sicherungen/Wiederherstellungen der Win10-Installation (auf GPT-Festplatte im UEFI-Modus installiert) durchführen können.
 

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.468
Punkte
82
Sorry, wenn ich da nochmal einhake: gibt es denn zwingende Gründe, im Legacy/BIOS/non-UEFI-Modus zu booten? Ich würde lieber die Welten NICHT mischen. Gibt sonst nur Ärger. Wenn also dein Boot-Medium im UEFI-Modus bootet, würde ich das auch machen.

Im Übrigen ist ein Testlauf auch eines Restores aus dem Backup immer Pflicht, wenn das Backup denn etwas wert sein soll. Also einfach mal ausprobieren, Erfahrung sammeln, ggf. für eigene Zwecke als Anleitung dokumentieren und dann nicht im Ernstfall überraschend im Regen stehen. :)
 

helpstar

Senior Moderator
Mitglied seit
Jun 29, 2018
Beiträge
417
Punkte
27
Standort
Bodensee
Bei den alten Acronis Sachen muss man wirklich schaun, machmal gehts mit UEFI und manchmal nicht. Gibt widersprüchliche Angaben in Foren und vom Hersteller selbst.
 

Neuling2017

Mitglied
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
24
Punkte
1
Danke nochmals für die weiteren Rückmeldungen. Einen Testlauf wie oben beschrieben, werde ich natürlich machen.
 
Oben Unten