Frage Office-PC für meinen Nachbarn

Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
130
Punkte
28
Standort
Bärlin
Hallo liebe Freunde des gepflegten Igors,

mein sehr geschätzer Nachbar und Besitzer eines Spätis in Berlin benötigt für seinen Shop dringend einen neuen Computer. Seine aktuelle Maschine ist ein "Insprion One", gut zehn Jahre alt, und war mit seinem Celeron 450 auch damals schon nicht am oberen Ende der Nahrungskette angesiedelt...
Prinzipiell braucht er auch so gut wie keine Rechenleistung. Das Ding sollte im Idealfall ne Spotify-Playlist wiedergeben können, über eine Web-Oberfläche HandyGuthaben verkaufen und Youtube&Co wiedergeben. Mit dem Format seines jetztigen PCs (AIO) ist er sehr zufrieden und würde prinzipiell wieder so etwas haben wollen. Auf keine Fall will er einen großen Tower-PC haben, die Platzverhältnisse sind hinter dem Tresen eher begrenzt.
Seine Kiste pfeift mittlerweile auf dem letzten Loch (Soundchip hat sich verabschiedet, BIOS setzt sich hin und wieder selbstständig zurück) und er hat mich gebeten ihm was neues zusammenzustellen.
Jetzt halt die große Frage: Was wäre wohl das Beste für ihn?
Grundsätzlich habe ich 3 Möglichkeiteiten in Betracht gezogen:

Notebook
AIO
NUC

Notebook wäre wohl das günstigste, hat aber meiner Meinung nach den Nachteil, dass es relativ viel Platz braucht (v.a. durch evtl. seitlich angeschlossene Perepherie-Geräte) und auch anfällig ist für Getränke aller Art (Wasser auf Tastatur ist weniger schlimm als Wasser auf Notebooktastatur)
AIO ist natürlich das eleganteste, aber auch das teuerste. Viel Auswahl gibt es da nicht, man muss also nehmen was das beschränkte Angebot so bietet.
NUC ist weniger teuer als ich es vermutet habe und steht vom Platzverbrauch dem AIO nichts nach, da man das Ding ja ohne Probleme an die Wand schrauben kann.

Was ich bisher rausgesucht habe:
Notebook: Ideapad 2500u ca. 450€
AIO: IdeaCentre 520 R3 2200GE ca. 590€ oder IdeaCentre 520 R5 2400GE ca. 690€
NUC: BeanCanyon I5-8259u (360€) + Monitor ( 110€) + 8GB RAM (30€) + 500GB SSD (70€) = ca. 570€ (Monitor, SSD und Ram sind eher als Platzhalter gedacht und nicht final)

Wo ich immer noch (unabhängig von der Art des Computes) recht unschlüssig bin: Das Ding muss zwar keine Hochleistungsmaschine sein, wird aber wohl (wie sein Vorgänger) 10 Jahre durchhalten müssen. Deshalb habe ich mal alles was Celeron und Pentium heisst aus meiner Auswahl rausgeschmissen. Das Notebook und auch das NUC gibts auch in billiger mit AMD R3 oder Intel i3-Prozessor --> hab ich aus den gleichen Gründen (Zukunftsfähigkeit) vorerst ignoriert.
Seht ihr das ähnlich?
Lohnt es sich für 100€ von einem i3 (2c, 4t) auf i5 (4c, 8t) bzw r3 (4c, 4t) auf r5(4c, 8t) upzugraden um für die "Zukunft" besser gewappnet zu sein? Mein Nachbar hat wirklich überhaupt keine Ahnung von Technik und wir das Ding auch niemals aufrüsten. Mit anderen Worten: wenn ich ihm das so hinstelle, dann bleibt das auch so für die nächsten Jahre. Und bis der Junge auf die Idee kommt einen neuen Rechner anzuschaffen wird es auch ne Weile dauern (siehe sein aktuelles System).

Danke schon mal fürs durchlesen, ich freu mich auf eure Meinungen.
GameStar Logo
 
Zuletzt bearbeitet :

funkdas

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
130
Punkte
27
Also, wenn ein Celeron bisher 10 Jahre gehalten hat, dann würde ich jetzt nicht mit nem i5 anrücken. Ein Notebook würde ich nicht nehmen, meiner Erfahrung nach gehen die Dinger, auch wenn man sie stationär benutzt, schneller kaputt. Display kaputt, ganzes Ding entsorgen.
Ich würde einen kleinen PC nehmen, max. einen i3 reinsetzen und gut.
Hab mit den kleinen HPs ziemlich gute Erfahrungen gemacht, beispielsweise
https://store.hp.com/GermanyStore/Merch/Product.aspx?id=4CZ91EA&opt=ABD&sel=DTP
Ähnliches von Fujitsu, Dell oder Lenovo tut es sicher auch.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
2.250
Punkte
82
Wie wäre es denn mit dem neuen Rasperry Pi, der sollte sowas doch gestemmt bekommen!?
 

funkdas

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
130
Punkte
27
@HerrRossi gute Idee, habe ich auch dran gedacht. Habs dann aber wieder verworfen, weil der von der Leistung für gerade jetzt gerade so ausreicht. Reserven hat er halt keine. Aber ich mag das Teil :)
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
130
Punkte
28
Standort
Bärlin
Ich glaub ein Raspi verbessert die Situation nicht wirklich. Kann man auf dem kleinen Ding überhaupt unfallfrei ein Win10 installieren? Mit Linux kommt mein Nachbar definitiv nicht klar.

@funkdas Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass ein I5 zum jetzigen Zeitpunkt ganz schön Overkill ist, aber das Ding muss ja ne Ganze Weile durchhalten. Im jetzt nochmal (mit gutem Gewissen) nen DualCore anzudrehen halte ich für schwierig. Und ja, der aktuelle Celeron hat 10 Jahre "gereicht", aber wirklich schön war die Situation für ihn (und seine Mitarbeiter) halt nicht mehr. Mittlerweile wird ein Handy wird zum abspielen von YoutubeMusik benutzt, weil der kleine Prozzi das halt nicht mehr hinbekommt (und natürlich auch weil der Soundchip ne biege gemacht hat). Aber das ist ne Notlösung und soll sich auch wieder ändern. Der lahme Browser hat ihn auch regelmäßig aufgeregt...
Ich habe in 2-3h mal ein Gespräch mit ihm und seiner Frau. Da werde ich nochmal abklopfen was er sich nun genau vorstellt und was er ausgeben kann.

Wenn ich das richtig sehe, würdet ihr auch von einem Notebook abraten?
Von der Steuer sollte er es eigentlich absetzen können, von daher bin ich zuversichtlich, dass wir nicht jeden Penny 2x umdrehen müssen. Günstig will er es aber bestimmt trotzdem haben.

@Derfnam Was ist mit der Farbe problematisch? Der von dir vorgeschlagene HP ist ja ziemlich ähnlich zum Lenovo AIO, den ich Blick hatte - auch preislich. Wie würdest du den Leistungsunterschied zwischen R3 3300u und R3 2200GE einschätzen? Der eine ist etwas neuer, der andere darf aber deutlich mehr Energie verbraten...

Sehe gerade, dass die neuen NUCs (Bean Canyon) mittlerweile auch ne TDP von 28W haben. Das war mir garnicht so bewusst. Die Dinger die ich bisher zusammengeschraubt habe, hatten alle den Standard-15W-Notebookchip drin. Das macht sie (auch aufgrund der IrisGPU) nochmal ne Stange interessanter.
 

funkdas

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
130
Punkte
27
Die i3s sind mittlerweile 4-Kerner. Zumindest der von mir verlinkte:
ChipsatzIntel® B360
ProzessorproduktfamilieIntel® Core™ i3-Prozessor der 8. Generation
ProzessorIntel® Core™ i3-8100T mit Intel® UHD-Grafikkarte 630 (3,1 GHz, 6 MB Cache, 4 Cores)
Prozessorname, Fußnotenziffer[6,7]
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.204
Punkte
82
Ich hab nur die Links zu den beiden AIOs mit den 'alten' APUs gesehen. Und da ist der HP eben neuer.
!0 Jahre bleibt der nicht so weiß :)
 

phil

Mitglied
Mitglied seit
Jun 18, 2019
Beiträge
29
Punkte
2
Wie wäre es mit einem Barebone A300 mit Ryzen?
 

EyRaptor

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
116
Punkte
28
Wobei es den 2200g schon für 73€ gibt, im Angebot manchmal sogar billiger.
Da würde ich jetzt auf keinen Dualcore mehr setzten, selbst für office Zeug.
Aber das mit dem Deskmini finde ich eine ausgezeichnete Idee.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
2.250
Punkte
82
Für Spotify, einen Webbrowser und Youtube sollte der 200GE dicke ausreichen, aber man kann natürlich die ca. 35 € noch drauflegen ohne das Budget zu sprengen, der 2200G ist eine echt flotte CPU, ich hatte den ca. 6 Monate übergangsweise in meinem Hauptrechner.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
130
Punkte
28
Standort
Bärlin
Vielen dank schon mal für den ganzen input.
Der deskMini a300 sieht echt gut aus. Da kann man anscheinend wirklich günstig was schnuggeliges basteln.
Bin im moment gerade viel auf achse, mit eingeschränkter internetkonnektivität. Sorry das ich mich so lang nicht mehr gemeldet habe.
Werde am Montag, wenn ich wieder zuhause bin, mal was zusammenstellen und hier zur abstimmung geben.
Bis dahin,
der jean-luc
 

Deridex

Urgestein
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
603
Punkte
42
Eigenbau kann natürlich billiger sein. Ich persöhnlich finde beide fertige Versionen vom A300 i.O.. Ich persönlich würde zur Version mit 2400G greifen, da das mehr an Speicher und Threads aus meiner Sicht doch zukunftssicherer ist.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.204
Punkte
82
Laß mich raten: du heißt in Wirklichkeit Franz Meersdonk und bist immer noch auf Achse?
 
Oben Unten