Fenster-Story und Erinnerungshilfe: Die wichtigsten Windows-Generationen und wie sie aussahen | Fotostrecke

Alkbert

Mitglied
Mitglied seit
Okt 14, 2018
Beiträge
33
Punkte
7
Alter
48
Standort
Kempten / Allgäu
Ich bin schon so schweinemäßig alt, dass ich mit DOS 3.2 auf einem Schneider PC 1512 von AMSTRAD angefangen habe - und da war dann GEM als eine graphische Benutzeroberfläche drauf, die jenseits des ATARI ST keine weitere Verbreitung mehr fand. Als Textprogramm, damals für 249 Mark zu erwerben hatte ich übrigens übrigens 1st Word plus aus einer englischen Softwareschmiede namens GST Computer. Wer kennt das noch ??)
 

Azrael

Neuling
Mitglied seit
Jul 26, 2018
Beiträge
1
Punkte
2
Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Ich habe angefangen auf Commodore CBM8032- und CBM8296-Maschinen sowie privat auf einem Commodore C16, gefolgt von einem Schneider Tower AT. :)

Viele Grüße,
Azrael
 

Thy

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
333
Punkte
28
Alter
42
Standort
Bergstraße
Angefangen habe ich auch mit einem C16, aber ursprünglich ging es ja um MS Windows. Legendär fand ich die Windows 98-Präsentation mit Bill Gates persönlich auf der CES 1998, wo demonstriert wird, wie ein Plug und Play Scanner per USB einfach an den PC gesteckt und erkannt werden kann:
 

Genie_???

Mitglied
Mitglied seit
Jan 13, 2019
Beiträge
90
Punkte
7
Ich werde nie das blöde Gesicht meines großen Bruders vergessen.
Der war doch so verdammt Großkotzig mit seinem 486er und Win 3.11. Seine Lieblingsbeschäftigung war immer, mir klar zu machen, dass ich mir doch mal einen "richtigen Computer" anschaffen sollte.
Irgendwann hat er mich dann mal Zuhause besucht und ich habe ihm gezeigt, was ich mit meinem Amiga 4000 alles veranstalte. Das geringste waren ja noch die gefühlt unbegrenzt langen Dateinamen. Mit der ISDN-Master gings mit "Lichtgeschwindigkeit" ins Netz. (Was für herrliche Zeiten. Eine Seite hatte nur ein paar KB) und Videoschnitt war ja die Paradedisziplin. Von dem blöden Gesicht hätte ich aber mal besser ein Foto gemacht. :D
Leider gabs keine nennenswerte Weiterentwicklung vom Hersteller mehr. Ein echter Jammer.
Windows konnte man zu der Zeit doch total vergessen.
Das erste wirklich ernst zunehmende Windows war für mich W2K auf NT Basis. Das habe ich so lange es irgend ging genutzt. Schlank, Sauschnell, Übersichtlich, Stabil. Einfach Toll. Warum geht das heute nicht mehr?
Win 10 wird das letzte gewesen sein.

@Thy Jau, das ist ein echter Klassiker :)
 

BigReval

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
501
Punkte
43
Ich bin schon so schweinemäßig alt, dass ich mit DOS 3.2 auf einem Schneider PC 1512 von AMSTRAD angefangen habe - und da war dann GEM als eine graphische Benutzeroberfläche drauf, die jenseits des ATARI ST keine weitere Verbreitung mehr fand. Als Textprogramm, damals für 249 Mark zu erwerben hatte ich übrigens übrigens 1st Word plus aus einer englischen Softwareschmiede namens GST Computer. Wer kennt das noch ??)
Meine Anfänge waren MS-DOS und später habe ich mal in das Windows 2 reingeschaut. Katastrophe. Dann bekam ich auch GEM. DAS war das absolut bessere "Windows"! Mit dem Publisher haben wir dann am Gym die Schülerzeitung gemacht. Das war die Zeit als ich meinen IBM-PC/XT mit 4,77 MHz gegen einen 12 MHz Nachbau getauscht habe.... Dann kam der 33MHz AT usw.

Mein Gott, bin ich wirklich schon so alt??? Danke für die Bilder! Mir kamen da sehr viele Erinnerungen hoch. Gute wie schlechte. Wenn ich noch dran denke wie ich die Kisten der Familie und Bekannten repariert und installiert und geflucht... Heute kann ich über den Murks herzlich lachen!
Bin schon auf die nächste Nostqlgie Strecke gespannt!
 

Thy

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
333
Punkte
28
Alter
42
Standort
Bergstraße
@Genie_??? : Ja, der Amiga 4000 war damals eine feine Sache, vor allem wegen AGA. Teilte leider das Schicksal von Atari. Einige meiner Bekannten nutzten den Falcon noch bis ins neue Jahrtausend für Spezialanwendungen.

@BigReval : Und in 20 Jahren lachen wir dann über den Murks von heute und haben neuen Murks. Es bleibt schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet :

BigReval

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
501
Punkte
43
Wenn ich überlege wie viele Stunden ich mit Disketten-Installationen verbracht habe, bei diversen Windoofs. Und dann noch Novell Netware. Damit Netzwerke aufbauen, Koax Verkabelung... Ich meine das waren 10 Mbit oder so... So schnell oder schneller als die damaligen HDDs. Meine 20 MByte war 5,25“ doppelte Höhe in meinem XT... Ich hör auf und lächle weiter!
 

Bumblebee

Mitglied
Mitglied seit
Mai 15, 2019
Beiträge
81
Punkte
17
Alter
63
Wenn ich überlege wie viele Stunden ich mit Disketten-Installationen verbracht habe, bei diversen Windoofs. Und dann noch Novell Netware. Damit Netzwerke aufbauen, Koax Verkabelung... Ich meine das waren 10 Mbit oder so... So schnell oder schneller als die damaligen HDDs. Meine 20 MByte war 5,25“ doppelte Höhe in meinem XT... Ich hör auf und lächle weiter!
Ich lächle mit .. (y)
 

DaBo87

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
37
Punkte
7
Standort
Pilsbach, AT
Ich hatte ja, scheinbar als einer der wenigen, eine stabile ME-Installation 2 Jahre am Laufen, bis dann für mehrere Jahre 2000 und dann Vista kam, welches ich immer noch als das optisch schönste in guter Erinnerung habe.

ME lief bei mir aber auch nur deshalb stabil, weil ich, soweit verfügbar, immer die Treiber.inis die für Windows2000 gedacht waren, verwendete. Das hat meistens funktioniert, bei den Absturzkritischen Treibern gsd immer :D
 

SKYNET

Veteran
Mitglied seit
Aug 24, 2018
Beiträge
425
Punkte
27
Standort
Zürich
Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Ich habe angefangen auf Commodore CBM8032- und CBM8296-Maschinen sowie privat auf einem Commodore C16, gefolgt von einem Schneider Tower AT. :)

Viele Grüße,
Azrael
abgesehen von den spiele computer C64 hatte ich noch nen schneider CPC 64 mit datasette...

oder anders gesagt: mit knapp 5 habe ich angefangen am computer zu spielen X-D
 
Oben Unten