Frage Entscheidugshilfe HD650 vs HD600

Seven

Veteran
Mitglied seit
Jun 13, 2019
Beiträge
416
Punkte
27
Alter
26
Kann mich nicht entscheiden welchen ich behalten will.

HD600 klingt eigentlich perfekt aber die mitten können manchmal zum plärren neigen.

HD650 Smooth as F. Bass ist manchmal zu boomig und der Höetrre klingt generell langsamer.

Einer muss gehen ^^
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
2.466
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Ich persönlich finde den HD600 deutlich frecher, der HD650 bedient wirklich die Mediamark-Bum-Bum-Fraktion.
Das kann man mögen, muss man aber nicht. Allerdings habe ich beide nur mal kurz aufgehabt, zu kurz, um ein finales Urteil fällen zu wollen.

Die Mitten plärren? Ich könnte z.B. bei einem KH nie auf die unteren Mitten verzichten, weil dort die Grundtonbereiche vieler Instrumente liegen. Ist das zu dezent oder gar schwach, klingt alles gleich und kühl. Obere Mittenbrauche ich für die Lokalisierung und die Tiefe. Zu viel kann beim Gaming sogar hilfreich sein. Und alles, was zu viel ist, kann man wegkorrieren, fehlende Dinge jedoch nicht wieder herzaubern :)
 

Seven

Veteran
Mitglied seit
Jun 13, 2019
Beiträge
416
Punkte
27
Alter
26
Ja ab 3-4 khz das kann ihn manchmal je nach aufnahme ´´shouty´´ wirken lassen. Der berühmte Akg peak bei 2,3 khz ist doch berühmt dafür ;).

Aber so unterschiedlich sind die 2 auch nicht will aber nur einen behalten, an die smoothness des HD650 kam mir noch kein KH dran auch nicht welche weit über 1000 Euro ohne gleich dumpf zu wirken da hat Sennheiser echt was Vollbracht imo.

Das Problem wes du beschreibst haben die DT880 von Beyerdynamic dadurch klingen stimmen weit weg oder gar zurückgenommen grauenhaft drehst immer lauter weil die stimmen zu leise sind im vergleich zu allem anderen. (Ideal für Klassik)

Lokalisieren kann imo jeder KH gut in diesem Preisbereich (ausser der Gaming schrott) welch Ironie. Der HD600 ist ja schon fast perfekt wenn man sich den Frequenzgang reinzieht.
 
Oben Unten