News AMD Athlon 3000G: Overclocking ist im Budget-Segment angekommen

Jakob Ginzburg

Administrator
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 17, 2018
Beiträge
620
Punkte
43
Abseits der hochgezüchteten Mehrkern-CPUs für Gaming- und High-End-Systeme hat AMD auch an den Einsteigermarkt gedacht und mit dem Athlon 3000G einen Prozessor mit geringem Stromverbrauch, integrierter Grafikeinheit sowie einer UVP von 49 USD vorgestellt. Unüblich in dieser Produktklasse: Die CPU kann übertaktet werden!





Bereits ab dem 19. November soll der neue AMD Athlon 3000G in den lokalen und virtuellen Verkaufshäusern verfügbar sein. Der Prozessor bietet 2 Rechenkerne sowie 4 Threads und verfügt über einen Basistakt von 3,5 GHz. Im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem Athlon 200GE, sind das 300 MHz Takt. Unverändert gering bleibt dabei die TDP von nur 35 Watt.

Zum Beitrag: https://www.igorslab.media/amd-athlon-3000g-overclocking-ist-im-budget-segment-angekommen/
 

VADemon

Neuling
Mitglied seit
Sep 21, 2019
Beiträge
3
Punkte
1
Scheint mir als würde AMD mit diesem Prozessor zielgenau auf "Freunde und Bekannte" Enthusiasten setzen, die mal gelegentlich für den Freund einen PC zusammenstellen (daher Fokus auf OC beim Vermarkten). Ansonsten schadet es ja trotzdem nicht das Teil als OEM in Office-PCs zu stecken.
Und ja, "3.9 GHz OC" sieht eher nach Ryzen 1000 aus, wobei man mit GloFo 12nm doch ohne Probleme 4.0 GHz erreichen sollte?
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
2.733
Punkte
112
Also mein Zen+ 2600 geht nicht auf 4.2 GHz, schon gar nicht locker ;)
 

Eddy021771

Neuling
Mitglied seit
Apr 11, 2019
Beiträge
1
Punkte
2
mir würde die Leistung in einem kleinen 11,6" Lapi völlig ausreichen und hätte auch auf Standart einiges mehr an Leistung als die sonnst üblichen Intel 3450 die sich da sonnst rumtreiben, will man mehr wird es gleich großer und/oder viel teurer und vor allem das größer stört enorm.
 
Oben Unten