Frage 3600 oder 3600X ?

Mitglied seit
Aug 8, 2019
Beiträge
3
Punkte
1
Moin!
Da ich vor kurzem auf Igor und die Community hier gestoßen bin und das ganze Veranstaltung für recht nett und kompetent halte, belästige ich euch einfach mal mit obiger Frage, da so langsam ein neuer Prozessor bei mir fällig wird.
Bei dem, was bisher so zu lesen ist, scheint die Antwort recht einfach zu sein, aber (kompetent erscheinende) Tests der X-Version sind rar und Kinderkrankheiten waren ja genug vorhanden, wie zB der hohe Verbrauch bei nur wenig Last. Hat sich da diesbezüglich was geändert, das die ja doch nur moderaten Mehrkosten von 27€ (aktuell bei MF) rechtfertigen würde, oder ist es nach wie vor so, dass der 3600X nur ein minimal besserer 3600 ist, der für diese minimale Mehrleistung überdurchschnittlich viel Strom frisst, sodass man sich auch die 27 Euronen ruhig sparen kann?

Bonusfrage: Ich habe die Möglichkeit, günstig an ein recht neues "MSI X470 Gaming Pro Carbon" zu kommen. Generelle Wertigkeit, die VRMs wenn iwann doch mal was größeres drauf soll, sowie der Soundchip sehen ganz lecker aus. Allerdings hab ich gehört, dass es da Probleme mit dem BIOS bzw. dessen Größe gibt was den Ryzen 3000 angeht. Gilt das nur für den B450 Chipsatz oder auch für den X470 bzw. ist das ein so großen Problem wie es sich liest? Außerdem sollen die MSI-Bretter ziemlich lange booten.
Würde mich freuen, wenn mir da jemand weiterhelfen kann und bedanke mich im voraus :)
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.974
Punkte
82
3600 + OC ohne Spannungserhöhung dürfte die bessere Idee sein.
 

Thy

Veteran
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
140
Punkte
28
Alter
42
Standort
Bergstraße
MSI hat momentan nur X470-Mainboards mit 16MB-BIOS im Angebot. Wenn das für Ryzen 3000 geflasht wird, können Funktionen verloren gehen. MSI möchte aber anscheinend neue MAX-Versionen dieser Boards mit 32MB-BIOS herausbringen:

Aktuelle X470-Mainboards mit 32MB-BIOS:

Ich hatte auch in mehreren Foren gelesen, dass es wohl bei einigen MSI-Mainboards der Fall ist, dass diese lange POST-Zeiten haben (Power On Self Test), allerdings war das bei einem B350 Tomahawk, welches angeblich über 30 Sekunden für den POST braucht. Von MSI-X470-Mainboards habe ich bislang keine Berichte über lange POST-Zeiten finden können.
 
Zuletzt bearbeitet :

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.344
Punkte
82
Also wer sein Mainboard nach POST-Zeiten aussucht... naja. Zumal ASUS da glaube ich die rote Laterne haben soll...?
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
2.022
Punkte
82
Der 3600X lohnt sich nicht wirklich. Du musst beim MB halt nur das BIOS mit einem älteren Ryzen flashen, weil das Board keinen Flashback-Button hat.

Das Bios bei meinem MSI B450M Mortar funktionierte mit dem 3900X völlig problemlos, es sah wegen des kleinen Bioschips aus wie aus den 2000er Jahren, weil u.a. auf jegliches GUI-"Design" verzichtet wurde. Mich hat es nicht gestört.
 
Zuletzt bearbeitet :

紫 (ゆかり)

Veteran
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
289
Punkte
44
Standort
幻想郷
Allerdings hab ich gehört, dass es da Probleme mit dem BIOS bzw. dessen Größe gibt was den Ryzen 3000 angeht. Gilt das nur für den B450 Chipsatz oder auch für den X470 bzw. ist das ein so großen Problem wie es sich liest?
Es gilt für alle Mainboards mit 16 MB BIOS. Siehe Blog-Post von MSI. Mit 32 MB BIOS
  • MSI B450 Gaming Plus Max
  • MSI B450 Tomahawk Max
  • MSI B450-A Pro Max
  • MSI B450M Mortar Max - Formfaktor µATX
Beim Ryzen der dritten Generation bleibt ein Mainboard mit B450/X470 und BIOS-Flashback oder X570.

Um das BIOS bei einem B450/X470 Mainboard upzudaten wird eine kompatible CPU benötigt oder das Mainboard muss USB BIOS Flashback (Update your BIOS without even needing a CPU) unterstützen.

Siehe auch
Unable to Boot New Desktop System Configured with AMD 3rd Generation Ryzen™ Desktop Processor, and AMD Socket AM4 400-Series Motherboard | AMD

Mainboards mit USB BIOS Flashback
  • B450
    • MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
    • MSI B450 Gaming Plus Max
    • MSI B450 Tomahawk Max
    • MSI B450M Mortar Max - Formfaktor µATX
    • MSI B450-A Pro Max
  • X470
    • ASUS ROG Crosshair VII Hero / [WI-FI] - zu teuer, dann X570
Es bleiben die Mainboards von MSI mit B450 oder ein Mainboard mit X570.

Mainboard Daten
フォーラムへようこそ
Welcome to the forum
Willkommen im Forum
 
Zuletzt bearbeitet :
Mitglied seit
Aug 8, 2019
Beiträge
3
Punkte
1
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
Einen 2200g zum flashen kann ich mir ausleihen, daran scheiterts also nicht. Mir geht es hauptsächlich darum, ob mir durch das kleine Bios signifikante Nachteile entstehen oder ob ich beim Board weitere Kleinigkeiten übersehe (wie mein Beispiel mit dem Booten), die vielleicht nicht alleine, aber in der Summe nervig werden können. Wenn ein weniger schön aussehendes BIOS allerdings das größte Problem ist wie von @HerrRossi gesagt, wird mein Seelenheil das gerade noch aushalten können
 

紫 (ゆかり)

Veteran
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
289
Punkte
44
Standort
幻想郷
So steht es ja auch auf der MSI-Seite
Long story short, the limited BIOS ROM size made this necessary. We simplified the Beta BIOS interface to support as many processor models as we could, without exceeding the BIOS ROM. Although beta BIOS is a Click BIOS version (GSE Lite) with lower graphics and fewer icons than Click BIOS 5, you won’t lose access to any MSI exclusive features such as A-XMP, M-Flash, and Smart Fan Control.

Only the user interface looks different. Not the functionality!
Wobei dies nicht ganz korrekt ist, denn
B450 GAMING PRO CARBON AC Support
This BIOS does not support below Bristol Ridge CPU due to BIOS rom size limitation:
Athlon x4 970/950/940, A12-9800/9800E, A10-9700/9700E, A8-9600, A6-9550/9500/9500E
 
Mitglied seit
Aug 8, 2019
Beiträge
3
Punkte
1
Ja, das waren jetzt sehr viele Infos auf einmal @紫 (ゆかり) , aber danke fürs willkommen und die ausführliche Antwort :)
Die beiden Tabellen hatte ich tatsächlich schon gesehen und auch bei meiner Entscheidungsfindung berücksichtigt, wobei ich von der Sache mit dem BIOS erst anderweitig erfahren habe (habs mir grad noch mal angeschaut [=die erste von dir verlinkte Tabelle] und finde keine entsprechende Spalte, wobei ich bei dem Informationstsunami dort nicht ausschließen will, dass ichs gekonnt übersehe :whistle: ). Aber passt ja nun. Nochmal vielen Dank!
 

KidStealth

Veteran
Mitglied seit
Aug 6, 2018
Beiträge
128
Punkte
27
Standort
Köln
bringt der 3600Xer nich noch nen paar hundert MGHz Basetakt mehr mit? Hätte das jetzt wieder als nen kleines Plus gewertet... :unsure:
 

ThirdLife

Mitglied
Mitglied seit
Aug 6, 2019
Beiträge
14
Punkte
1
Standort
Zürich
bringt der 3600Xer nich noch nen paar hundert MGHz Basetakt mehr mit? Hätte das jetzt wieder als nen kleines Plus gewertet... :unsure:
Naja ein wirkliches Plus ist es ja nicht da die CPU ja dynamisch hoch taktet je nach Lastanforderung. 3.9Ghz Allcore werden auch alle 3600er Non-X problemlos packen.

Da ist der bessere Lüfter noch das das grösste Argument pro-X.
 

Kobichief

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
127
Punkte
17
nicht wert. 1-2% mehrleistung wenn beide Stock laufen.
Geld lieber in ordentlichen RAM statt einem X investieren.
Habe ein 3200G System gebaut und das Bios auf einem B450M Gaming Plus mit "Flash Bios-Button" funktion geflasht, hat 1a funktioniert.

 
Zuletzt bearbeitet :

Railgun

Veteran
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
105
Punkte
17
Bei MSI boards mit kleinem Rom Chip...

Nimm einfach die MAX Version des boards, da spart man sich auch direkt das umständliche Flashen, da diese die neuen CPUs von Haus aus unterstützt, außerdem gibt es keine Probleme mit dem Speicher.
 

Kobichief

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
127
Punkte
17
Der Yes Man hat hat mit einem 3600er A320 gegen X570 getestet, und A320 war schneller :eek:
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.974
Punkte
82
Das hatte ich schon ganz oben erwähnt: 3600 & dann OC ohne Spannungserhöhung. Muß jetzt nicht zwingend die 200 MHz ergeben, aber bitte: den gleichen Spaß hat sich AMD ja auch bei 3700X und 3800X erlaubt. Letztgenannter ist minimal schneller, aber deutlich teurer.
 
Oben Unten