Frage 2 x / 4 x 32 GB für X570er MBs

Besterino

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
1.470
Punkte
82
Stimmt schon. Fahre mit den Listen der RAM-Hersteller auch meistens besser. G.Skill ist da m.E. besonders weit vorne.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.167
Punkte
82
Müssen sie auch, weil die Augenwischerei nötig ist, damit die komplett fehlenden Details bezüglich der Sticks nicht so auffallen.
 

spacedrops

Veteran
Mitglied seit
Mai 25, 2019
Beiträge
174
Punkte
17
Standort
Chiemgau
Das kann man sicher machen, nur sind oft neue RAM Kits nicht in den QVL drin, weil die Hersteller die Listen einmal machen und dann nie wieder anpacken.
Exakt mein Eindruck, aber bei G.Skill's RAM-Konfigrator hatte sich die Population der Listboxen zeitweise arg verhaspelt. Also die Frage ist halt auch, wem trau ich mehr dem RAM- oder MB-Hersteller... Der RAM-Hersteller hat meiner Meinung nach mehr Interesse für Aktualität zu sorgen.
 

Blubbie

Veteran
Mitglied seit
Dez 2, 2018
Beiträge
125
Punkte
18
Standort
Berlin
Ich hätte mal zwei Fragen:

1. Wo sieht man bzw. erfährt man ob ein bestimmtes Mainboard DaisyChain oder T-Topologie kann? Auf den Preisvergleichsseiten finde ich nix in den Specs (hatte grad mal mein MSI und ein ASUS X570 nachgeschaut), auch auf der Herstellerseite sehe ich nix davon in den Specs: (https://www.msi.com/Motherboard/MPG-X570-GAMING-EDGE-WIFI/Specification ).


2. "Früher" hieß es immer - man sollte immer Dual-Channel RAM gehen - also 2 DIMMs bestücken. Da das deutlich performanter ist. Daher habe ich z.b. meine 2x8 DDR4 3200 nicht auf 4x8 aufgerüstet, sondern mir statt dessen 2x16 DDR4 3600 gekauft. Nun sehe ich aber in diversen Videos dass sich leute alle Bänke voll bestücken. Ist das teils nur wegen der "Optic" (mehr RAM RGB 🥳 :ROFLMAO: ) oder was?

Oder bringe ich etwas total durcheinander? :oops:

Achso - es gibt ja hier einen Thead wo ein User das mal ein wenig getestet hat. Aber das war ein Intel System. Trifft das auch auf aktuelle X570er AMD Ryzen3 zu??
 

spacedrops

Veteran
Mitglied seit
Mai 25, 2019
Beiträge
174
Punkte
17
Standort
Chiemgau
Ich hätte mal zwei Fragen:

1. Wo sieht man bzw. erfährt man ob ein bestimmtes Mainboard DaisyChain oder T-Topologie kann? Auf den Preisvergleichsseiten finde ich nix in den Specs (hatte grad mal mein MSI und ein ASUS X570 nachgeschaut), auch auf der Herstellerseite sehe ich nix davon in den Specs: (https://www.msi.com/Motherboard/MPG-X570-GAMING-EDGE-WIFI/Specification ).
Guckst Du > Memory > Memory Topology ...

2. "Früher" hieß es immer - man sollte immer Dual-Channel RAM gehen - also 2 DIMMs bestücken. Da das deutlich performanter ist. Daher habe ich z.b. meine 2x8 DDR4 3200 nicht auf 4x8 aufgerüstet, sondern mir statt dessen 2x16 DDR4 3600 gekauft. Nun sehe ich aber in diversen Videos dass sich leute alle Bänke voll bestücken. Ist das teils nur wegen der "Optic" (mehr RAM RGB 🥳 :ROFLMAO: ) oder was?

Oder bringe ich etwas total durcheinander? :oops:
Die Bezeichnung gibt an, ob ein RAM-Riegel beidseitig oder nur einseitig bestückt ist. Das hat erst mal nichts mit der RAM-Slot-Belegung zu tun.
Wenn ich 4 x 16 GB RAM verbaue, kann das bei billig gemachten oder zu langen Lanes zwischen CPU und RAM zu Problemen führen. T-Topology hat eine für Vollbestückung und große Workflows prinzipiell geeignetere Lane-Führung als Daisy Chain. Ich kann nicht beurteilen inwieweit 2 oder 4 Riegel beim Gaming Auswirkungen auf die Performance haben - ich vermute aber, dass das eher sehr geringe Differenzen sind. Zum Gamen wirst Du eher selten 4 x 16 GB RAM brauchen.

Achso - es gibt ja hier einen Thead wo ein User das mal ein wenig getestet hat. Aber das war ein Intel System. Trifft das auch auf aktuelle X570er AMD Ryzen3 zu??
Dritte Frage :sneaky: kann ich leider nicht beantworten. Ergibt sich vielleicht aus Antwort zu Frage 2.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.167
Punkte
82
Zu 2.: Dual Channel vs. Single Channel war immer das Thema. So wird dir zB bei Boards mit nur zwei Steckplätzen - unter anderem allen Mini-ITX-Boards - eher dazu geraten, beide Plätze zu belegen, weil der RAM dann in Zweikanalbetrieb agiert.
In deinem speziellen Fall war bzw ist es vom Board und dessen Speicherliste abhängig. Nicht alle Boards können jeden RAM in 4 Steckplätzen.
Wenn du dir mal die Speicherliste des verlinkten Boards anschaust:
Gleich der 2. Apacer-RAM hat ganz rechts keinen Haken für 4 Module. es hätten also 4x8 GB vielleicht gepaßt, vielleicht auch nicht. Was du vorher hättest klären können.
Ich hab auch nen Test:
Is nich sooooooooooooo wild.
 

HerrRossi

Urgestein
Mitglied seit
Jul 25, 2018
Beiträge
2.232
Punkte
82
Die Bezeichnung gibt an, ob ein RAM-Riegel beidseitig oder nur einseitig bestückt ist. Das hat erst mal nichts mit der RAM-Slot-Belegung zu tun.
Nein, dual channel bedeutet, dass der Speicherkontroller in der CPU das RAM parallel über beide Speicherkanäle ansprechen kann, dazu müssen aber mindestens zwei Module in den entsprechenden RAM Slots stecken. Steckt man nur einen Riegel ein oder zwei Riegel in unterschiedliche Kanäle, arbeitet man im Single Channel Modus und verliert etwas Leistung. Das was du meinst nennt sich single und double sided und hat mit single/dual channel nichts zu tun. Und um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es auch noch single und double rank.

Vollbestückung mit identischen Modulen läuft auch immer im dual channel Modus, man macht das inbesondere bei Ryzen nicht so gerne, weil das den Speicherkontroller zusätzlich belastet und man das RAM evtl. nicht mehr so hoch takten kann. Was ich aber nicht bestätigen kann, bei mir laufen 4x16GB genauso schnell wie 2x16 GB. Von daher kann ich den Wirbel um Daisy Chain und T-Topology nicht so wirklich nachvollziehen.

Quadchannel hat auch nichts mit Vollbestückung bei AM4 zu tun. Der Ryzen Speicherkontroller hat nur zwei Kanäle, will man mehr, muss man zu einer HEDT-Plattform greifen, bei Intel also zu 2066 und bei AMD zu X399.
 

spacedrops

Veteran
Mitglied seit
Mai 25, 2019
Beiträge
174
Punkte
17
Standort
Chiemgau
Nein, dual channel bedeutet, dass der Speicherkontroller in der CPU das RAM parallel über beide Speicherkanäle ansprechen kann, dazu müssen aber mindestens zwei Module in den entsprechenden RAM Slots stecken. Steckt man nur einen Riegel ein oder zwei Riegel in unterschiedliche Kanäle, arbeitet man im Single Channel Modus und verliert etwas Leistung. Das was du meinst nennt sich single und double sided und hat mit single/dual channel nichts zu tun. Und um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es auch noch single und double rank.

Vollbestückung mit identischen Modulen läuft auch immer im dual channel Modus, man macht das inbesondere bei Ryzen nicht so gerne, weil das den Speicherkontroller zusätzlich belastet und man das RAM evtl. nicht mehr so hoch takten kann. Was ich aber nicht bestätigen kann, bei mir laufen 4x16GB genauso schnell wie 2x16 GB. Von daher kann ich den Wirbel um Daisy Chain und T-Topology nicht so wirklich nachvollziehen.

Quadchannel hat auch nichts mit Vollbestückung bei AM4 zu tun. Der Ryzen Speicherkontroller hat nur zwei Kanäle, will man mehr, muss man zu einer HEDT-Plattform greifen, bei Intel also zu 2066 und bei AMD zu X399.
🤪 Stimmt, da habe ich nicht richtig gelesen. Ich ging vom Thema RANK aus. Sorry. MEA MAXIMA MAXIMA MAXISSIMA CULPA :sleep::ROFLMAO:
 

Casi030

Mitglied
Mitglied seit
Sep 9, 2019
Beiträge
56
Punkte
7
Ok damit bist ja noch weit weg von den 1900MHz .;)
Dann kann es gut sein das die CPU die 1700MHz noch mit macht auf allen 4.
 

Derfnam

Urgestein
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
2.167
Punkte
82
@spacedrops: welche Bezeichnung gibt was an? Ich steh grad auffem Schlauch und krieg die Verbindung zu der von dir darüber zitierten Frage nicht hin.
 
Oben Unten