Reviews 1More Quad Driver im Test - In-Ears, die einfach Spaß machen | igorsLAB

MyRunner

Veteran
Mitglied seit
Jul 21, 2018
Beiträge
129
Punkte
27
Moin, mal ne Frage zu dem "einspielen". Wenn dass hier was bringt (gefuehlt), muesste sich das nicht auch bei einem Spektrum abbilden lassen? Also nach auspacken mal ein Spektrum mit nem Standardstueck aufnehmen, einspielen lassen, nochmal das gleiche Stueck vermessen.
 

stefan00166

Neuling
Mitglied seit
Nov 5, 2018
Beiträge
8
Punkte
1
Moin, mal ne Frage zu dem "einspielen". Wenn dass hier was bringt (gefuehlt), muesste sich das nicht auch bei einem Spektrum abbilden lassen? Also nach auspacken mal ein Spektrum mit nem Standardstueck aufnehmen, einspielen lassen, nochmal das gleiche Stueck vermessen.
Danke wollte genau das selbe vorschlagn. Leider hört man in Sachen Musik viel Voodoo :)
 

funkdas

Veteran
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
125
Punkte
27
Ist bei In-Ears halt nicht so einfach mal eben gemacht.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
2.466
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Man kann das bei Zerfallsanalysen schon ganz gut beobachten, wenn die kritischen Bereiche oberhalb von 100 Hz liegen und der Faktor Zeit mit einbezogen wird. Eine normale Analyse des Spektrums ohne Zeitschiene für Ereignisse hilft überhaupt nicht, denn die Frequenzen als solche sind ja da. Ich kann hier leider keine In-Ears messen, da käme nicht reproduzierbarer Quark raus. Das maße ich mir gar nicht an. Je größer und simpler die Membranen, umso geringer ist der Effekt. Es soll Leute geben, die das hören, aber alles nehme ich auch nicht wahr oder bilde es mir nur ein. Bei diesen In-Ears war es aber frappierend und nach einem längeren Gespräch mit einem Konstrkteur habe ich mich von den technischen Hintergründen schon überzeugen lassen.
 
Mitglied seit
Jul 22, 2018
Beiträge
130
Punkte
28
Standort
Bärlin
Witzig, ich hab genau die gleich Kombination im Einsatz. die 1More Quad Driver und nen X1 dazu.

Bin auch sehr zufrieden. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die 1More Quad Driver eine gewisse Lautstärke benötigen um wirklich gut zu klingen. Wenn man zu leise hört, klingt alles sehr flach und kraftlos.
Ein Paar ist mir übrigens nach ziemlich genau einem Jahr kaputtgegangen. Nicht das Kabel, nicht die Membran, sondern tatsächlich das Metallgehäuse. Da war wohl was schlecht verschweißt. Das große Reich von Amazonien hat das aber anstandslos ersetzt.
 

DHAmoKK

Urgestein
Mitglied seit
Aug 14, 2018
Beiträge
553
Punkte
42
Standort
Da bei "Das gibts doch gar nicht!"
Ich mag In-Ears, gerade unterwegs. Hipster, die mit ihren dicken On-Ears durch die Stadt latschen, finde ich immer etwas suspekt. Auf Arbeit nutze ich eher günstige Bluetooth-Dinger, zuhause habe ich ein auch nicht so teures Plantronics GameCom Headset. Ich suche aber noch etwas, was ich vernünftig mit der Vive kombinieren kann. Das Plantronics ist mir zu klobig und hat, wie die meisten Ohrhörer (egal ob In- oder On-Ears) ein viel zu langes Kabel. Das BT Arbeitsheadset ist viel zu bassarm, das macht keinen Spaß.

Leider haben die hier getesteten auch ein ziemlich langes Kabel. Bisher gibts auch nur sehr wenige mit kurzem Kabel, wie die Beyerdynamic iDX 120/160/200 iE. Habe damals meinen Sony MP3 Player ja leider verkauft, der hatte auch recht gute Kopfhörer mit kurzem Kabel und Verlängerung. Angeblich sollte die Soundqualität durch das kürzere Kabel besser sein. Habe keinen Unterschied gehört ^^ Aber heute wären die für die Vive perfekt.
 

RAZORLIGHT

Mitglied
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
34
Punkte
7
Gibt es etwas günstigere Alternativen?
Höre jetzt nicht so oft Musik unterwegs und meist hängen die am Smartphone dran.
 

TheDarkCorner

Mitglied
Mitglied seit
Apr 1, 2019
Beiträge
10
Punkte
2
Danke für das Review! Ich verschlinge jedes zu Audio-Geräten, bitte mehr davon! Vorschlag: Mivoc Hype 10 GS (Absoluter Preis/Leistungs-Knaller im Subwoofer-Bereich).
RAZORLIGHT: Für um die 20€ gibt es die von Xiaomi als Import oder auch von Amazon (Mussten auch bei Geizhals sein).
Für den Preis gewinnt es sicher keine Auszeichnungen, aber für den casual Smartphone-Hörer sind die was P/L angeht verdammt gut und ziemlich konkurrenzlos.
 

RAZORLIGHT

Mitglied
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
34
Punkte
7
@TheDarkCorner danke, nutze schon welche von Xiaomi.
Werde mir mal die Triple Driver anschauen, kosten nicht ganz so viel wie die Quads
 
Zuletzt bearbeitet :

RAZORLIGHT

Mitglied
Mitglied seit
Okt 11, 2018
Beiträge
34
Punkte
7
Japp, zumal ich grad gelese habe, dass die Xiaomi In Ears auch von 1More kommen/kamen.
 

bluray

Veteran
Mitglied seit
Aug 2, 2018
Beiträge
150
Punkte
28
Alter
40
Standort
Schweiz
Der 1More Triple Driver wird sich diese Tage auch meinem kritischen Ohr stellen müssen und es wird sich zeigen, ob 1More Triple Driver schon punkten kann oder ob dieser dem Quad Driver unterlegen ist. Oftmals ist mehr nicht gleich besser. Aber bei Kopfhörern ist es eh immer recht schwer, dass der Hersteller auf Anhieb den Geschmack der grossen Hörerschaft trifft. Ansprüche sind verschieden, Geschmäcker eben auch.
 

kermit_nc

Neuling
Mitglied seit
Dez 29, 2018
Beiträge
4
Punkte
1
Ich war dieses Wochenende zwei Tage auf der Highend in München und habe mir u.a. den 1. AMT Kopfhörer (als Prottyp) angehört. Der kann schon richtig was und soll bis 3Q19 fertig sein, um in den Verkauf zu gehen. Dafür muss dieser aber noch leichter werden und tonal etwas abgestimmt werden.
Ich selbst höre unterwegs mit Bluetooth inears: JBL Reflect die einen ganz guten Job machen.

Vlt. kommt Igor ja nächstes Jahr mit zur Highend mit. Dort gibt es u.a. einen eigenen Bereich für Kopfhörer und die Bandbreite der Hersteller ist gigantisch.
 

modena.ch

Mitglied
Mitglied seit
Jul 23, 2018
Beiträge
31
Punkte
7
Den 1 More Dual und Triple Driver gibts auch als ziemlich baugleiches XIAOMI Modell. Habe den
XIAOMI Triple Driver und find das Teil super.

Auch die ordentlichen 1 More Bluetooth OnEar Hörer MK802 machen mir viel Spass.

Nächstens wird 1 More InEars mit 5 Drivern releasen.
 

Igor Wallossek

Format©
Mitarbeiter
Mitglied seit
Jun 1, 2018
Beiträge
2.466
Punkte
114
Alter
55
Standort
Labor
Bis dahin haben Menschen dann zweckmäßigerweise auch 4 Ohren, mindestens. Die Chinesen werden das schon zurechtclonen :D
 

bluray

Veteran
Mitglied seit
Aug 2, 2018
Beiträge
150
Punkte
28
Alter
40
Standort
Schweiz
Bis dahin haben Menschen dann zweckmäßigerweise auch 4 Ohren, mindestens. Die Chinesen werden das schon zurechtclonen :D
Sag das mal nicht zu laut. Die machen das dann wirklich und biegen an den Genen so lang rum, bis wir solche Mutanten haben... *schauder*
Wer weiss, vielleicht planen die das im Hinblick mit Spionage schon längst.
Vier Ohren hören besser als zwei. :LOL:

Und morgen in Deutschland: VDF startet Sendebetrieb. Mit dem Vierten sieht man noch mehr, dazu ein Chinese mit 4 Augen...

Uhhhh... dieses Kopfkino... :eek:
 
Oben Unten