News Prozessor

AMD und Huawei sollen das Wachstum von TSMC im zweiten Quartal wesentlich bestimmen

Die von Huawei und AMD erteilten Aufträge an TSMC werden nach Einschätzung der Marktanalysten eine entscheidende Rolle beim Umsatzwachstum von TSMC im zweiten Quartal 2019 spielen.

AMD und Huawei treiben das Wachstum

Die Analysten sehen Auslastung von TSMCs 7nm-Prozess ab Beginn des zweiten Quartals deutlich ansteigen und fügten hinzu, dass Huawei und AMD zu den wichtigsten 7nm-Chip-Kunden gehören. Das Hochfahren der Bestellungen für Qualcomms Flaggschiff, den Snapdragon 855 SoC, welcher eine Reihe neuer 5G-Smartphones antreiben wird, wird noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Das wird ein weiterer Treiber für das Umsatzwachstum von TSMC im zweiten Quartal sein.


Verzögerte Aufträge durch Werksunfall werden nachgeholt

Unterdessen werden die Wafer von TSMC, die aufgrund eines Unfalls im ersten Quartal verschrottet wurden, im zweiten Quartal nachgeholt. Durch die Kompensation des Produktionsausfalls wird TSMC voraussichtlich im zweiten Quartal wieder auf seinen Wachstumspfad zurückkehren.


Nachfrage und Chancen mit KI & 5G-Anwendungen

TSMCs Vorsitzender, Mark Liu, bemerkte kürzlich, dass eine Steigerung der Nachfrage im Halbleitermarkt ab dem zweiten Quartal 2019 erwartet wird. Für das IC-Segment bleiben die Aussichten vielversprechend, da sich Chancen aus den sich abzeichnenden KI- und 5G-Anwendungen ergeben.

TSMC verzeichnete im März einen Umsatzsprung von 30,9% auf 2,6 Mrd. USD, obwohl der Umsatz im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorquartal um 24,5% und gegenüber dem Vorjahr um 11,8% auf 7,1 Mrd. USD zurückging. TSMC wird seine Finanzergebnisse für das erste Quartal sowie die Prognose für das zweite Quartal auf seiner für den 18. April geplanten Investorentagung erläutern.


Quelle: DigiTimes, Wikipedia