News Professional Prozessor Server Workstation

AMD EPYC 7452 “7nm Rome” CPU mit 32 Kernen und 64 Threads in Benchmarks entdeckt: Schneller als Intels Xeon und EPYC Naples

Die ersten Benchmarks des AMD EPYC 7452 „Rome“ Prozessors wurden durch OpenBenchmarking veröffentlicht. Der EPYC 7452 ist der interessanteste Chip in der ganzen Reihe, da er auf der 7nm Zen-2-Kernarchitektur basiert. Die CPU verfügt über 32 Kerne und 64 Threads. Die Taktfrequenz liegt bei 2,35 GHz und damit deutlich höher, als beispielsweise bei einem EPYC 7551 'Naples' Prozessor

Während sich in den letzten Tagen vermehrt die kommenden Endverbraucher-Prozessoren in den gängigen Benchmark-Datenbanken zeigten, gibt es nun erste – wenn auch unbestätigte – Leistungswerte zu AMDs nächster Enterprise-7nm-CPU „Rome“. Der EPYC 7452 hat 32 Kerne und 64 Threads. Die Performance wurde mit einem Intel Xeon Gold sowie EPYC Naples CPUs verglichen.

Die ersten Benchmarks des AMD EPYC 7452 „Rome“ Prozessors werden durch OpenBenchmarking veröffentlicht. Diese Ergebnisse können nicht mehr eingesehen werden, da sie aus der Online-Quelle entfernt wurden. Wccftech hat aber einen Screenshot erstellt, solange die Daten noch abrufbar waren. Der EPYC 7452 ist der interessanteste Chip in der ganzen Reihe, da er auf der 7nm Zen-2-Kernarchitektur basiert. Die CPU verfügt über 32 Kerne und 64 Threads. Die Taktfrequenz liegt bei 2,35 GHz und damit deutlich höher, als beispielsweise bei einem EPYC 7551 ‘Naples’ Prozessor – ebenfalls mit 32 Kernen und 64 Threads, aber in 14nm gefertigt und mit 2GHz getaktet. 0,35 GHz mögen im Endverbraucher-Segment nicht besonders beeindruckend klingen, beschleunigen in Servern und Workstations die Verarbeitung anfallender Prozesse aber signifikant.

via. (C) wccftech

Beide AMD-Chips werden in einer Dual-Sockel-Konfiguration getestet, so dass insgesamt 64 Kerne und 128 Threads verfügbar sind. AMD wird demnächst aber auch einen EPYC mit diesen Werten als Single-CPU-Lösung im dritten Quartal 2019 auf den Markt bringen. Die AMD EPYC-Chips (1. und 2. Generation) wurden mit Intels Xeon Gold 6148 CPU (20 Kerne und 40 Threads) verglichen. Intels Prozessor erreicht einen Basis-Takt von2,40 GHz und einen Boost-Takt von 3,70 GHz.

via. (C) wccftech

Bei der Intel Xeon-Plattform handelt es sich ebenfalls um eine 2S-Konfiguration (Dual Socket) mit einer TDP von jeweils 150 Watt pro Chip sowie Stückpreisen von fast 3000 US-Dollar. Der AMD EPYC 7551 hingegen weist eine TDP von 180 Watt auf und kostet 3600 USD. Der kleinere EPYC 7452 wird vermutlich noch niedrigere TDP-Werte erreichen und auch zu einem deutlich günstigeren Preis angeboten werden.

Nun mag der Vergleich eines 20-Kerners mit einem 32-Kerner unfair erscheinen. Man sollte jedoch bedenken, dass das Intel-Setup mit einer geringeren Kernanzahl fast doppelt so viel kostet. Für einen Intel Xeon Platinum 8280 mit 28 Kernen und 56 Threads beispielsweise, dem derzeit bestbestücktesten Chip in der Xeon-Familie, rund 10.000 US-Dollar pro Stück investieren muss. Wenn es also um das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Energieeffizienz geht, scheinen die Produkte aus der EPYC-Serie von AMD der richtige Weg zu leistungsfähigen und zugleich kostengünstigen Rechenzentren zu sein.

AMD EPYC ROME Delid

Zurück zum Benchmark: Die drei Plattformen wurden in verschiedenen, serverorientierten Workloads wie C-Ray, SmallPt (Global Illumination Renderer), OpenSSL, Compress-Gzip, build-php und einigen weiteren verglichen. Der AMD EPYC 7452 lag in vier der Benchmarks vorne, während es sich bei zwei der Benchmarks um ein Kopf an Kopf Rennen mit den Kontrahenten handelte. Diese Benchmarks waren build-php und compress-gzip, wobei der Intel Xeon einen kleinen aber sichtbaren Vorsprung hatte. Bei den übrigen Benchmarks führe der AMD EPYC Rome-Chip das Feld an. Auch der AMD EPYC 7551, der auf der älteren Naples-Architektur basiert, lieferte in vier Benchmarks bessere Ergebnisse als der Intel Xeon Gold.

Zusätzlich zu den Benchmarks ist auch das erste Bild eines EPYC 7452 Rome Prozessors im Chiphell Forum aufgetaucht. Der Prozessor scheint ein grün gefärbtes Trägergehäuse zu verwenden und nicht ein orangefarbenes, wie es bei Threadripper oder ein blaues wie bei EPYC Naples. Es ist eine nette Idee, die Prozessorfamilien nach Farben zu differenzieren und man kann davon ausgehen, dass AMD in Zukunft noch einige Farben mehr implementieren wird. Neue CPUs stehen ja in den Startlöchern.

(C) Chiphell

 

Zur Quelle

AMD Epyc 7281, 16x 2.10GHz, boxed ohne Kühler (PS7281BEAFWOF)

portwork.desofort lieferbar - Lieferung innerh. von 1-2 Werktagen - Express moeglich526,27 €*Stand: 19.10.19 17:10
ComStern.deVersand-/Abholbereit in 1-2 Tagen546,00 €*Stand: 19.10.19 17:00
edigitechSofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage547,86 €*Stand: 18.10.19 18:29
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Jakob Ginzburg

Redaktion | Geschäftsführung | Vermarktung

Meistens eher im Hintergrund unterwegs, kümmere ich mich um den Geschäftsbetrieb und schreibe hin und wieder News sowie Reviews.