News Prozessor System

AMD Athlon 3000G: Overclocking ist im Budget-Segment angekommen

Abseits der hochgezüchteten Mehrkern-CPUs für Gaming- und High-End-Systeme hat AMD auch an den Einsteigermarkt gedacht und mit dem Athlon 3000G einen Prozessor mit geringem Stromverbrauch, integrierter Grafikeinheit sowie einer UVP von 49 USD vorgestellt. Unüblich in dieser Produktklasse: Die CPU kann übertaktet werden!

Bereits ab dem 19. November soll der neue AMD Athlon 3000G in den lokalen und virtuellen Verkaufshäusern verfügbar sein. Der Prozessor bietet 2 Rechenkerne sowie 4 Threads und verfügt über einen Basistakt von 3,5 GHz. Im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem Athlon 200GE, sind das 300 MHz Takt. Unverändert gering bleibt dabei die TDP von nur 35 Watt.

AMD Athlon 200GE, 2x 3.20GHz, boxed (YD200GC6FBBOX)

MindfactoryZentrallager: 5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 5 Stück lagerndStand: 21.11.19 15:0543,49 €*Stand: 21.11.19 14:57
Compulandlagernd, Lieferung 1-3 WerktageStand: 21.11.19 15:0543,50 €*Stand: 21.11.19 14:56
VibuOnlinelagernd, Lieferung 1-3 WerktageStand: 21.11.19 15:0543,51 €*Stand: 21.11.19 14:57
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

Das „G“ beim AMD Athlon 3000G indiziert die integrierte Grafikeinheit. Auch hier gibt es Parallelen zum Athlon 200GE – beide Chips haben die Radeon Vega 3 verbaut, der neue Prozessor taktet die Grafik jedoch 100 MHz höher. In dem von AMD intern durchgeführten Vergleich zum Intel Pentium G5400 (Straßenpreis knapp 56 Euro) ist die hauseigene CPU sowohl in PCMark 10 als auch im Lame PM3 Encorder 25% schneller. Im Cinebench 1T sind es überschaubare 4 Prozent.

Wesentlich interessanter ist natürlich die Alltagstauglichkeit des neuen Prozessors. AMD gibt für die beliebten Titel Rocket League, Fortnite und CS:Go FPS-Werte von 140, 63 und 150 an. Als Auflösung wurde dabei 720p gewählt. Damit dürfte der Athlon 3000G für all diejenigen eine gute Wahl für den Einstieg in das PC-Gaming darstellen, die besonders auf das Budget achten müssen.

Intel Pentium Gold G5400, 2x 3.70GHz, boxed (BX80684G5400)

MindfactoryZentrallager: 5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 Werktage Filiale Wilhelmshaven: 5 Stück lagerndStand: 21.11.19 15:0555,64 €*Stand: 21.11.19 14:57
Compulandlagernd, Lieferung 1-3 WerktageStand: 21.11.19 15:0555,79 €*Stand: 21.11.19 14:56
VibuOnlinelagernd, Lieferung 1-3 WerktageStand: 21.11.19 15:0555,80 €*Stand: 21.11.19 14:57
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

Mit der Möglichkeit die CPU zu übertakten, will AMD auch die Office-Anwender ansprechen. Während der Athlon 3000G ohne OC in Adobe Photoshop (-2%) und Premiere (-6%) hinter dem Intel Penium G5400 bleibt, sind die Werte nach dem Übertakten deutlich höher. 9 Prozent mehr sind es in Photoshop und bis zu vier Prozent mehr in Adobe Premiere. Auch auf die Benchmark-Ergebnisse wirkt sich der höhere Takt von 3,9 GHz positiv aus. In PCMark 10 werden bis zu 85% mehr Punkte erreicht, beim Lame MP3 Encorder sind es bis zu 43%. Der Testlauf in Cinebench 1T brachte eine höhere Leistung von bis zu 12% gegenüber dem Intel Pentium G5400 zu Tage.

Natürlich sind interne Benchmarks immer mit Vorsicht zu genießen. Sobald wir eigene Testläufe durchführen können, sind wir in der Lage die Rechenleistung des Prozessors in einer neutralen Umgebung zu bestimmen.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

Jakob Ginzburg

Redaktion | Geschäftsführung | Vermarktung

Meistens eher im Hintergrund unterwegs, kümmere ich mich um den Geschäftsbetrieb und schreibe hin und wieder News sowie Reviews.